Ayurveda

Kurz gesagt, Ayurveda-Wissenschaft ist eine ganzheitliche Gesundheitswissenschaft der Prävention, Prognose, Diagnostik, Ursachen, Pathogenese, Krankheiten und ihrer Behandlung oder Behandlung.

Der Ursprung des Ayurveda liegt in der Sanskrit-Sprache. In Sanskrit bedeutet es das Gewissen glücklich und gesund zu leben. Mit anderen Worten, Ayurveda ist die Wissenschaft vom Leben. Wir können das Ayurveda-Wort in zwei Sanskrit-Wörter unterteilen – Ayur und Veda . Ayur wirbt für das Leben und Leben. Veda bezieht sich auf den Zweig der wissenschaftlichen Erkenntnis oder Wissenschaft.

Ayurveda die Biowissenschaft, die alles umfasst, was das Leben, Essen, Ernährungsgewohnheiten, ausgewogene Ernährung, Lebensstil, Übungen, Yoga, leitende und nicht leitende Dinge, Gesundheitszustände und deren Behandlungen betrifft.

Auf dieser Website teilen wir mit Ihnen überliefertes Wissen, Tipps and hilfreiche Ansätze für die Ernährung, das generelle Wohlbefinden und Strategien, die einen positiven Einfluss auf Ihre Lebensqualität haben können. Bitte beachten Sie das der Inhalt dieser Website rein informativer Natur und verfolgen nicht die Absicht der Diagnose, Behandlung oder Prävention von Krankheiten.

Know More
  • Food & Nutrition
  • Home Remedies
  • Herbal Extracts
  • Preventive Ayurvedha

Food & Nutrition

Food & Nutrition

“Der Akt des Opferns ist Gott, die Opfergabe ist Gott.

Von Gott wird sie in das Feuer Gottes dargebracht.

Gott ist das, was von dem erreicht werden soll, der Handlungen in Bezug auf Gott ausführt“

Dies ist das Mantra von Bhagava Githa. Wird normalerweise vor dem Essen verwendet.

Der ayurvedische Standpunkt zum Essen ist interessant und einzigartig. Der Hauptunterschied in Bezug auf andere Modalitäten der Ernährung besteht darin, dass Ayurveda sich mehr mit der Berücksichtigung von Agni (dem Verdauungsfeuer) und dem natürlichen Typ einer Person in Bezug auf die Doshas (Prakriti) befasst.

Nach den indischen Klassikern gilt Essen als Gott. In der Bhagavad Gita, sagt Lord Krishna, lebt er selbst in uns als Agni (Darstellung des Feuers oder einfach nur Hunger). Deshalb sollte das Essen, das wir essen, dem Gott in uns gewidmet sein.

Das Essen ist dagegen Rasa Pradhana (geschmacksdominant). Medizin / Kräuter sind Veerya Pradhana (starke Dominante).

Das Essen sollte die sechs verschiedenen Geschmacksrichtungen enthalten – süß, sauer, salzig, bitter, scharf und adstringierend – in einer sehr harmonisierten Beziehung zu denen von Prakriti (dem natürlichen Typ), Jahreszeit, Satmya (dem, was für Nahrungsregime verwendet wird) usw. .

In Übereinstimmung mit Indian Classics kommen die Worte aus Gedanken, es wird Ihre Handlungen ausmachen, es wird zu Ihrem Verhalten beitragen, dann wird es unsere Kultur. Im weitesten Sinne lässt sich die Kultur eines Landes auf die tieferen Wurzeln dessen zurückführen, was sie essen. Eine weitere wichtige Tatsache beim Essen ist, dass Sie sich darum kümmern, was Sie essen oder dass Sie das sind, was Sie essen.

Guna (die qualitativen Faktoren) und Karma (Handlungen in einer viel tieferen Dimension) spielen eine wichtige Rolle für das Verständnis der ayurvedischen Prinzipien. Um dies zu verstehen, müssen wir eine Vorstellung von der Fünf-Elemente-Theorie der indischen Wissenschaft haben. Die Erde, Wasser, Feuer, Luft und Raum. Alles im Universum besteht aus fünf Elementen mit unterschiedlichen Konfigurationen. Es stellt sich die Frage, warum fünf Elemente, da wir Menschen keine andere Möglichkeit haben, die Welt wahrzunehmen / zu verstehen, als fünf Sinnesorgane.

Auf andere Weise nehmen wir die Bewegungen im Universum einfach wahr oder sehen sie. Die fünf Elemente befinden sich auf einer anderen Ebene, sind einfach Bewegungen mit einer Geschwindigkeit von fünf Dimensionen.

Um lebende Organismen zu verstehen, die Faktoren, die zu ihrer normalen Funktionsweise beitragen, die Faktoren, die zu ungesunden Situationen führen. Ayurveda hat den lebenden Organismus in drei Attribute eingeführt oder unterteilt.

Die Doshas

Die funktionalen Aspekte, Vata, Pita, Kapha. Die Bewegungen und der Kontrollfaktor, der Verdauungs- oder Verantwortungsfaktor für Veränderungen, der konstruktive und der strukturelle Faktor. Die harmonische Existenz von Doshas ist das Symbol für fünf Gesundheitselemente, wobei die Dominanz wie Luft und Raum für Vata, Feuer und Wasser für Pita, Wasser und Erde für Kapha gilt.

Home Remedies

Home Remedies

Ayurveda-Kräuter sind eine Schlüsselkomponente von Ayurveda , der traditionellen medizinischen Praxis Indiens. Praktizierende verwenden im Allgemeinen ayurvedische Kräuter, um den Körper zu „reinigen“, die Abwehr gegen Krankheiten zu stärken und Geist, Körper und Seele im Gleichgewicht zu halten.

Das Grundprinzip der ayurvedischen Medizin besteht darin, Krankheiten zu verhindern und zu behandeln, anstatt auf Krankheiten zu reagieren, indem ein Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Umwelt aufrechterhalten wird. Ayurveda-Kräuter werden selten alleine verwendet. Stattdessen werden sie als Teil eines ganzheitlichen Gesundheitsansatzes verwendet, der Ernährung, Yoga , Massage, Aromatherapie und Meditation umfassen kann.

Neben ayurvedischen Kräutern verwenden Praktiker häufig therapeutische Öle und Gewürze, um Krankheiten zu behandeln und das Wohlbefinden zu fördern.

Mehr als 600 Kräuterformeln und 250 einzelne Pflanzenheilmittel sind in der Apotheke für ayurvedische Behandlungen enthalten. Diese Mittel werden in der Regel nach ihren gesundheitlichen Auswirkungen wie Schmerzlinderung oder gesteigerter Vitalität in Kategorien eingeteilt. Während Studien gezeigt haben, dass einige ayurvedische Kräuter für die menschliche Gesundheit von Vorteil sein können, sind weitere Untersuchungen erforderlich, um diese Behauptungen zu untermauern.

Herbal Extracts

Herbal Extracts

Ungefähr 90% der ayurvedischen Präparate basieren auf Pflanzen. Ayurveda-Pflanzen haben eine stärkere Wirkung auf den Körper als Nahrung oder Gewürze. Solche Aktionen ermöglichen es der Pflanze, pathophysiologische Prozesse umzukehren und die Doshas zu stabilisieren . Aus diesem Grund sollte man solche Pflanzen mit Vorsicht verwenden. Klassische ayurvedische Präparate aus solchen Pflanzen werden im Sanskrit als „Yoga“ bezeichnet. Yogas haben nach jahrelanger praktischer Erfahrung das Kombinieren von Pflanzen entwickelt, um die optimale Wirkung zu erzielen.

Polykräuterkombinationen haben sich auch als dauerhaft wirksamer erwiesen als einzelne Kräuter. Im Ayurveda sind die meisten klassischen Präparate Polykräuter mit einer Kombination von 3 bis 30 Pflanzen. Diese Bestandteile werden genau so kombiniert, dass die Formel ausgewogen und reproduzierbar ist. Eine oder zwei der Pflanzen in diesen Kombinationen werden aktiv sein und die anderen werden eine unterstützende Rolle spielen. Die unterstützenden Kräuter haben jeweils unterschiedliche Wirkungen und wirken als Katalysatoren, um die richtige Absorption, den richtigen Transport und die Verringerung der Toxizität zu unterstützen. Wenn eine ideale Kombination geliefert wird, kann das Ergebnis ausgezeichnet sein, aber solche Ergebnisse basieren auf gründlichem Pflanzenwissen

Preventive Ayurvedha

Preventive Ayurvedha

Vorbeugendes Ayurveda

Präventives Ayurveda bezieht sich auf den Hauptzweig des Ayurveda, der Informationen darüber liefert, wie man ein gesünderes, glücklicheres und längeres Leben führt. ( Ayurtimes Motto ). Es enthält Richtlinien für Dinacharya (tägliche Routine), Ritucharya (saisonale Routine), Ahara Shastra (gesunde Ernährung) und einen gesunden Lebensstil.

Ayurveda hat zwei Hauptzweige, basierend auf seiner Verwendung und seinem Zweck.

Vorbeugendes Ayurveda: Swsthsy Gesundheit Rkshnn ( Swasthasya Swasthya Rakshanam )

Ayurveda-Therapeutika: Atursie-Störung Prsmnan f ( Aturasya Vikara Prashamanam Cha )

Diese Kategorie umfasst Informationen zum vorbeugenden Ayurveda.

 

 

More Posts

Noch in Bearbeitung

Noch in Bearbeitung

Noch in Bearbeitung

Noch in Bearbeitung

Noch in Bearbeitung